#diy | Fotogirlande

By 02:47 , , ,

 
Hei ihr Lieben!

Zum Einstieg zeig ich  euch gleich mal, was ich mir letzte  Woche gemacht habe, um mein Zimmer zu verschönern. Das Ganze könnt ihr wirklich einfach nachmachen, und deshalb dachte ich, schreibe ich heute mein erstes DIY [Do It Youreself] für euch. Ich hoffe, ihr habt Spass und macht das Ganze vielleicht sogar nach. Denkt daran dass ihr alle Projekte,  die ihr macht, auf den sozialen Netzwerken, die in der Sidebar verlinkt sind, teilen könnt. Wenn ihr möchtet, dass wir uns eure Werke anschauen,  dann setzt einfach einen kleinen Hashtag #diywithluova ein und wir schauen uns alles an! :)

Also, das Ergebnis von dem, was wir heute machen, schaut so aus.


Du brauchst:

einen Computer | einen Drucker | Papier | Schere | dekorativer Faden | entweder Locher oder kleine Klammern | Pins

Wie es geht:

Als erstes kannst du es dir vor deinem Computer gemütlich machen und schöne Bilder suchen. Ich habe dafür WeHeartIt aufgerufen. Da kannst du nach Bildern suchen, Sammlungen von anderen ansehen und so deine Lieblingsbilder suchen.


 





Natürlich könnt ihr auch was selber zeichnen oder schreiben, oder Sachen aus Magazinen ausschneiden oder so. Ich wollte zuerst eine komplett schwarz-weisse Girlande und hab nach 'schwarz-weiss' gesucht. Aber dann hab ich diese Idee schnell wieder verworfen und einfach nach Begriffen von Dingen gesucht, die ich mag. [Travel, Quotes, Flowers, Cats, Landscape, Girl, Lion, Elephant, Typographie] Manche Bilder habe ich danach  auf  GIMP bearbeitet. Wenn ihr Gimp oder Photoshop nicht habt, dann könnt ihr dafür auch einfach PicMonkey benutzen, das habe ich früher auch gemacht. Ich verspreche, PicMonkey ist einfach und selbsterklärend! Als ich dann all meine Fotos beisammen hatte, hab ich die in ein leeres Word-Dokument kopiert und die Bilder von der Grösse her noch ein wenig verändert und arrangiert. Das muss auch gar nicht schön sein, sondern eher platzsparend.


Lieber zwischen viele Sommerbilder ein Schneebild, das von der Grösse noch perfekt hereinpasst, als eine Seite mehr drucken. Denn ich verspreche, ihr werdet sowieso wahnsinnig viele Bilder finden. Ich  dachte immer, ich  habe viel zu viele, da ich 10 A4-Seiten à je etwa 3 Bildern hatte. Überlegt einfach, dass eine Seite eine A4-Seite ist, dann wisst ihr so in etwa, wie gross die Bilder schlussendlich sind. Dann druckt ihr diese vielen Seiten aus.


Jetzt geht es darum, sie alle auszuschneiden. Ich habe sie eigentlich bei ihrer ursprünglichen Grösse gelassen, aber ihr könnt auch Dinge wegschneiden, oder das, wie ich, vorher auf Word ganz einfach machen. Runde Bilder habe ich rund ausgeschnitten, manchmal habe ich einen weissen Rand gelassen, die Ecken abgerundet oder so.
 
 
Jetzt müsst ihr euch überlegen, ob ihr die Bilder lieber mit kleinen Klammern an der Schnur befestigt oder mit Löchlein auffädelt. Während ihr euch überlegt, was besser aussieht, könnt ihr an dem Ort, wo die Girlande hinkommt, den Faden abmessen. Hier könnt ihr auch wieder variieren, ob ihr das Ganze möglichst locker und 'durchhängende' haben möchtet oder ganz straff und gerade. Dann schneidet ihr den Faden ab und legt ihn auf einer grossen Fläche auf. Darunter könnt ihr jetzt die Bilder so anordnen und arrangieren, wie ihr sie später auch haben möchtet. 
 
 
Wenn ihr jetzt das Ganze jetzt mit Klammer möchtet, dann könnt ihr die einzelnen Bilder schon dranhängen. Wenn ihr lieber Löchlein möchtet, dann müsst ihr jetzt in jedes Bild ein Loch machen. Da ist auch mal wieder Überlegung gefragt. Ich  habe die Löcher immer mittig gemacht, damit sie schön gleich hängen. Natürlich könnt ihr sie auch in einem Eck machen, aber überlegt dann, dass das Bild dann anders 'fällt'.
 
 
Ihr könnt jetzt die Bilder schon auffädeln oder ihr geht an die Wand, hängt ein Ende der Schnur auf und befestigt die Bilder dann in derselben Reihenfolge und macht dann das andere Ende mit einem Pin fest. Jetzt könnt ihr nochmals schauen, ob die Höhe so gut ist, oder eben nicht, und dann seid ihr auch schon fertig. Das ist einfach eine gute Alternative, euer Zimmer  zu verschönern, weil mich immer wieder manche darauf ansprechen, wie sie einfach ihre Wände verschönern können, weil man die Wände in einer Mietwohnung ja nicht streichen darf... Ich hatte die  Wand am Tag davor nämlich auch noch in Mintgrün, aber ich habe sie wieder weiss gestrichen und als Dekoration eben diese Girlande gemacht.
 
 

 

 
Ja, ich kann nur sagen, dass ich das Ergebnis superhammertoll finde! Und ihr? Hat euch dieses erste Tutorial gefallen? Ich freue mich natürlich sehr über erste Rückmeldungen! :)
 
 
 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Hehe, schön geschrieben :)
    In echt sehen die Bilder viel heller aus, hatte ich das Gefühl! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amina,
      jaaaa, das stimmt, irgendwie, haha! :)

      Alles Liebe! <33

      Löschen
  2. tolles DIY, auch richtig gut erklärt :)
    ich kann es leider nicht anwenden, ich bräuchte mal ein DIY "Wo bekomme ich leere Wände her?", denn meine Wände sind entweder vollgestellt mit Möbeln (Regale, Schrank, Bett, etc.) oder es hängt schon was... aber für jemanden mit leeren Wänden ist das eine echt tolle Idee :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lioba,
      danke vielmals! Oh, haha, das hört sich ein bisschen... voll an. Wir werden zu Interior sowieso noch mehr machen! :)

      Alles Liebe,
      Mara

      Löschen